The Mikepage

Sie sind hier: Kochen > Rezept: Paella

Illustration

Rezept: Paella

Weiterlesen:

Ähnliche Beiträge

29.06.2009

Paella

Paella
Paella

Zutaten

  • 1 Huhn (ca. 800 g)
  • Salz und Pfeffer
  • 1/8 l reines Olivenöl
  • 3 geschälte Zwiebeln
  • 4-6 Hummerkrabben aus der Tiefkühltruhe
  • 10-12 frische Muscheln
  • 1 rote und 1 grüne Paprikaschote
  • 1 rote Pfefferschote
  • 2 Fleischtomaten
  • 3 frische Knoblauchzehen
  • 200 g gekochter Schinken
  • 4 Tassen Langkornreis
  • 1 l Wasser
  • 1 Messerspitze Safranpulver
  • 200 g aufgetaute Tiefkühlerbsen
  • 1 ungespritzte Zitrone

Zubereitung

Das vorbereitete Huhn in kleine Portionsstücke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und in der Hälfte des Olivenöls von allen Seiten goldbraun anbraten. Die Hühnerstücke herausnehmen.


In dem Öl die kleingeschnittenen Zwiebeln und Knoblauchzehen andünsten, die aufgetauten Hummerkrabben dazugeben und unter wenden solange im Öl braten, bis die Krabben eine rote Farbe angenommen haben. Die Krabben herausnehmen und beiseite stellen. Den trockenen Reis dazugeben und unter Rühren goldgelb werden lassen (er darf nicht braun werden).


Die entkernten, in Streifen geschnittenen Paprikaschoten, die feingehackten Tomaten und die in feine Ringe geschnittene Pfefferschote zu den garen Zwiebeln in die Pfanne geben. Alles unter Rühren schmoren und den in schmale Streifen geschnittenen Schinken nur noch zum Erhitzen dazugeben.
Das kochende Wasser daraufgießen, den Safran dazugeben und alles zusammen bei starker Hitze aufkochen lassen.


Nun die Hühnerstücke, die Hummerkrabben und die rohen, gesäuberten Muscheln auf der Oberfläche der Paella verteilen und die so gefüllte Pfanne in den auf etwa 200 Grad vorgeheizten Backofen schieben. Nach etwa 10 Minuten die unter kaltem Wasser abgespülten Erbsen über die Paella streuen und noch etwa weitere 15 Minuten Garen lassen. Die Flüssigkeit soll vollständig vom Reis aufgesogen werden. Die Paella aus dem Ofen nehmen, etwas abdampfen lassen, mit Zitronenscheiben garniert servieren.

© Michael Kaserbacher www.kaserbacher.com