The Mikepage

Sie sind hier: Humor > Texte > Piefke-Witze

Illustration

Piefke-Witze

Hier gibt es noch mehr zu lachen:

Bilder
In diesem Bereich gibt es lustige Bilder, Cartoons, Fotos etc.
Slideshows
Zusammenstellung / Übersicht jeder Menge lustiger Slideshows.
Texte
In diesem Bereich finden sich Witze oder ganz generell lustige Texte.
Videos
Auf diesen Seiten finden sich lustige Videos und kurze Spots.

14.05.2009

Piefke-Witze

Sorry Jungs und Mädels aus Deutschland - aber ihr müsst auch manchmal dran glauben...

 

 

Ein Österreicher und ein bildhübsches Mädchen sowie ein Piefke und eine Nonne sitzen sich in einem Zugabteil gegenüber. Plötzlich fährt der Zug in einen Tunnel. Da die Beleuchtung nicht funktioniert, ist es stockdunkel. Dann hört man eine Ohrfeige und als der Zug den Tunnel wieder verlässt, reibt der Piefke schmerzverzerrt sein Gesicht. "Genau richtig" denkt die Nonne. "Der Piefke hat natürlich versucht, das Mädchen zu begrapschen, was sie nicht wollte und sie hat ihm eine geschmiert." ...
... "Genau richtig" denkt das hübsche Mädchen. "Der Piefke wollte natürlich mich im Dunkeln begrapschen, hat unglücklicherweise die Nonne berührt, was sie nicht wollte und sie hat ihm eine geschmiert." "So ne Schweinerei", denkt der Piefke. "Der Österreicher hat wahrscheinlich im Schutze der Dunkelheit probiert, das hübsche Mädchen zu begrapschen, ...
... hat unglücklicherweise die Nonne berührt, was diese nicht wollte, und die hat dann dem Österreicher eine schmieren wollen. Das hat der Sauhund gemerkt und sich geduckt, weshalb ich den Schlag abbekommen habe." Wohingegen der Österreicher denkt: "Im nächsten Tunnel hau ich dem Piefke wieder in die Fresse!"

Warum ist Guildo Horn zum Songcontest nach Birmingham gefahren?
Damit die Engländer sehen, welche Auswirkungen Rinderwahn in Deutschland hat!

Ein Amerikaner, ein Deutscher und ein Tiroler sitzen in einer Tiroler Skihütte beisammen. Der Amerikaner bestellt ein Glas "Budweiser", trinkt es auf einen Zug aus, wirft das Glas in die Luft, zieht seinen Revolver, zerschießt das Glas in tausend Scherben und ruft: "Wir haben in Amerika so viel Geld, wir trinken nie aus einem Glas zweimal!" ...
... Das kann sich der Deutsche nicht bieten lassen, bestellt ein Glas "Warsteiner", trinkt aus, wirft das Glas in die Luft, schnappt sich den Revolver des Amerikaners, zerschießt das Glas und meint: "Wir haben in Deutschland so viel Geld, wir trinken auch nie aus einem Glas zweimal!" Da bestellt sich der Tiroler ein Glas "Gösser", trinkt aus, nimmt die Pistole des Amerikaners, knallt den Deutschen ab, und meint: "Mir ham in Tirol so vü Deitsche, mir trinken nie mit oan zwoamol!"

In Deutschland ist ein Autofahrer auf der Autobahn in einem Stau stecken geblieben. Plötzlich klopft jemand an das Seitenfenster. Er lässt die Scheibe runter und fragt: "Was ist los?" Darauf der Passant mit ernster und erregter Stimme: "Terroristen haben die Holländische Fußball-Nationalmannschaft entführt. Sie verlangen 10 Millionen Euro Lösegeld, ansonsten wollen sie sie mit Benzin übergießen und verbrennen." ...
... "Aha", erwidert der Autofahrer. "Verstehen Sie", wiederholt der Passant, "wir gehen nun von Auto zu Auto, um zu sammeln." Da fragt der Fahrer: "Und wie viel geben die Leute so im Durchschnitt?" - "Etwa 5 Liter..."

Sagt der eine Unternehmer zum anderen: "Das nächste Mal werde auch ich Schröder wählen."
Meint der andere: "Bist du denn verrückt geworden?"
"Nein", erwidert der erste. "Früher bei Kohl hatte ich noch 100 Konkurrenten, nun sind es nur noch 50."    

Ein bayrischer, ein österreichischer und ein tschechischer Braumeister sitzen in einer Münchner Wirtschaft beisammen. Bestellt sich der Österreicher ein Gösser, und siehe da, er bekommt es auch. Der Tscheche bestellt sich ein Budweiser, auch das wird ihm gebracht. Bestellt sich der Bayer eine Limo. Auf die Frage, warum er kein Bier trinke, antwortet er bedächtig: "Ja, also, wann's ihr koa Bier net trinkts, na will i a koas."

Ein Ossi, ein Wessi, ein Pole und ein Türke retten eine Fee und haben jeder nur einen Wunsch frei. Der Pole: "In Polän wir haben nich alle Auto. Ich wollen, dass ale Polen haben eine Mercädäs." Die Fee schnippt mit den Fingern und alle Polen haben einen Mercedes. Der Ossi: "Seid dor Wände geht's uns immer schleschter. Viele hoben kene Abeit, alles wird deurer und de Wessis gebn uns nür 84sch Prozend. Früher wor alles besser! Ich will, dass de heilische Mauer wieder ufjebaut wird und der Erisch wider leben tut." ...
... Die Fee schnippt mit den Fingern und die Mauer steht wieder und im Osten ist wieder Sozialismus. Der Türke: "Ey, isch bin de krasse Mehmet. Isch wünsch mir für jede Türken oberkrasse Harem mit 1.000 korrektgeile Frauen mit rischtig dicke Dinger. Ey ... und solln koche könne!" Die Fee schnippt und alle Türken sind stolze Besitzer eines Harems. ...
... Dann ist der Wessi an der Reihe. Er grübelt einen Augenblick und meint dann: "Also, die Polen klauen unsre Autos nicht mehr, die Türken lassen unsre Frauen in Frieden, die Mauer steht wieder ... ich nehm einen Capuccino!"

Ein Deutscher sitzt gerade beim Frühstück, mit Kaffee, Croissants, Butter und Marmelade, als sich ein Kaugummi kauender Holländer neben ihn setzt. Ohne aufgefordert zu werden, beginnt dieser eine Konversation: "Esst ihr Deutschen eigentlich das ganze Brot?" Der Deutsche lässt sich nur widerwillig von seinem Frühstück ablenken und erwidert: "Ja, natürlich." ...
... Der Holländer macht eine Riesenblase mit seinem Kaugummi und meint: "Wir nicht. Bei uns in Holland essen wir nur das Innere des Brotes. Die Brotrinden werden in Containern gesammelt,
aufbereitet, in Croissants geformt und nach Deutschland verkauft." Der Deutsche hört nur schweigend zu. Der Niederländer lächelt verschmitz und fragt: "Esst ihr auch Marmelade zum Brot?" Der Deutsche erwidert leicht genervt:
"Ja, natürlich." ...
... Während der Holländer seinen Kaugummi zwischen den Zähnen zerkaut, meint er: "Wir nicht. Bei uns in den Niederlanden essen wir nur
frisches Obst zum Frühstück. Die Schalen, Samen und Überreste werden in Containern gesammelt, aufbereitet, zu Marmelade verarbeitet und nach
Deutschland verkauft." ...
... Nun ist es an dem Deutschen, eine Frage zu stellen: "Habt ihr auch Sex in Holland?" Der Holländer lacht und sagt: "Ja, natürlich haben wir Sex." Der Deutsche lehnt sich über den Tisch und fragt: "Und was macht Ihr mit den Kondomen,
wenn ihr sie gebraucht habt?" "Die werfen wir weg", meint der Holländer. ...
... Jetzt fängt der Deutsche an zu lächeln: "Wir nicht. In Deutschland werden alle Kondome in Containern gesammelt, aufbereitet, geschmolzen,
zu Kaugummi verarbeitet und nach Holland verkauft."

Ein Deutscher, ein Schweizer und ein Österreicher
werden in Saudi-Arabien beim dort strengstens
verbotenen Konsum von Alkohol erwischt. Der Sultan lässt sie vorführen, sieht sie sich an und sagt: "Für den Konsum von Alkohol bekommt ihr eine Strafe von 50 Peitschenhieben! Aber da ihr Ausländer seid und von dem Verbot nichts wusstet, will ich gnädig sein. Ihr habt vor der Strafe noch einen Wunsch frei! Fang Du an, Schweizer!" ...
... "Ich wünsche mir, dass ihr mir ein Kissen auf den Rücken bindet, bevor ihr mich auspeitscht."
Der Wunsch wird ihm erfüllt, doch leider zerreißt das Kissen unter der Wucht der Peitschenhiebe bereits nach 25 Schlägen. Der Deutsche, der das sieht, wünscht sich, dass man ihm zwei Kissen auf den Rücken binden möge. Gesagt, getan, doch leider reißen auch bei ihm die Kissen frühzeitig. ...
... Nun wendet sich der Sultan an den Österreicher und sagt: "Nun Österreicher, da ich ein großer Skifan bin und ihr so gut Skifahren könnt, bin ich bei dir besonders gnädig!
Du hast zwei Wünsche frei! Aber wähle gut!"
Sagt der Österreicher: "Ok, schon gewählt, als Erstes hätte ich gern 100 Peitschenhiebe statt nur 50!" ...
... Der Deutsche und der Schweizer schauen sich entgeistert an. Der Sultan sagt: "Ich verstehe es zwar nicht, aber es sei dir die doppelte Zahl an Hieben gewährt! Und dein zweiter Wunsch?" - "Bindet mir den Deutschen auf den Rücken!"
 
 
Wie kam es, dass die Ostfriesen an einem einzigen Tag ihre ganze U-Bootflotte verloren haben?
Es war "Tag der offenen Tür" ... 


© Michael Kaserbacher www.kaserbacher.com